Blog Verpflegungssysteme Schulcatering

Blog über moderne Gastronomie für Kinder

Verpflegungssysteme Schulcatering

Verpflegungssysteme im Catering für Grund- und Oberschulen

In der Gemeinschaftsverpflegung von Kindern und Schülern mit warmen Mittagessen existieren unterschiedliche Verpflegungssysteme. Diese bestimmen, wie das Kita- und Schulessen zubereitet, transportiert und ausgegeben wird. Kurzbeschreibung der unterschiedlichen Verpflegungssysteme im Schulcatering:

(1) Frisch- bzw. Mischküche („Cook & Serve“)

Hier werden die Speisen direkt vor Ort in einer Zubereitungsküche (Vollküche) gekocht, indem unverarbeitete Rohwaren und Produkte mit unterschiedlichen Convenience-Verarbeitungsgraden in Kombination eingesetzt werden. Nach der Produktion werden die Speisen in der Regel bis zum Zeitpunkt der Speisenausgabe in der Zubereitungsküche warmgehalten.

(2) Warmverpflegung („Cook & Hold“)

Hier werden die Speisen nach der Produktion (Kombination aus Rohwaren und Convenience-Produkten) in Liefer- oder Zentralküchen in beheizte oder isolierte Transportbehälter verpackt, direkt zu den Ausgabestellen transportiert und in sogenannten Ausgabeküchen ausgegeben.

(3) Kühlkost oder Tiefkühlkost („Cook & Chill“ oder „Cook & Freeze“)

Hier werden die gekochten und warmen Speisen (Kombination aus Rohwaren und Convenience-Produkten) in Zentralküchen der Ernährungsindustrie auf drei bis null Grad Celsius bzw. auf -18 bis -22 Grad Celsius schock- bzw. tiefgekühlt. Nach dem Transport zu den Ausgabestellen (sogenannte Regenerier-Küchen bzw. Mischküchen) werden die Speisen vor Ort regeneriert, warmgehalten und ausgegeben.

Vor- und Nachteile der einzelnen Verpflegungsysteme

Jedes Verpflegungsystem hat Vor- aber auch Nachteile, die in folgender Übersicht zusammengefasst sind:

Versorgungssysteme Schulcatering

Kein Verpflegungssystem ist perfekt und kann als DAS beste System für Schulcatering benannt werden. Die wahrscheinlich beste Variante ist nachwievor die Frisch- bzw. Mischküche („Cook & Serve“), bei der täglich frisch vor Ort in der Schule gekocht wird. Danach reihen sich die anderen Verpflegungssysteme ein. Es hängt immer von der individuellen Situation der Schule ab –  Räumlichkeiten, Anzahl der Essensteilnehmer am Mittagessen, Entfernungen zwischen Schule und Küche des Schulcaterers, Speisenplan in der Schule, Wünsche und Erwartungen der Kinder, Eltern und Pädagogen. Bei allen Verpflegungssystemen im Schulcatering gilt wie überall: nur wenn das Verpflegungssystem richtig und professionell angewendet wird, können die Vorteile umgesetzt werden.

In Zukunft werden jedoch bestimmte Kriterien einen anderen Stellenwert bei der Bewertung der Verpflegungssysteme in der Gemeinschaftsversorgung erlangen wie die Beurteilung der Nachhaltigkeit und der Umweltverträglichkeit. Insbesondere bei Cook & Chill und Cook & Freeze stellt sich die Frage nach dem sehr hohen Energieverbrauch und damit der hohen CO2-Belastung der Umwelt.

>> DIE SCHULKÖCHE bevorzugen eine Frischküche (Cook & Serve) mit unseren Frische-Büffets sofern die räumlichen Möglichkeiten in der Schule gegeben sind. Ansonsten bieten DIE SCHULKÖCHE mit der Warmverpflegung (Cook & Hold) aufgrund der geringen und kurzen Transportwege zwischen unseren modernen Küchen und den einzelnen Schulen das ideale Verpflegungssystem für Ihre Schule an. Sollten DIE SCHULKÖCHE in Zukunft weiter entfernte Schulen versorgen, werden DIE SCHULKÖCHE auch die Kühlversorgung (Cook & Chill) für unsere Kunden in der Berliner Schulverpflegung anbieten.